29.05.2021

Hochzeitsratgeber Phase 3: Hochzeitstag

Hochzeitstag
In der dritten Phase meines Hochzeitsratgebers findet Ihr alle Tipps und wichtigen Informationen für die Planung zum Hochzeitstag selbst. 

An vieles ist zu denken, aber im Grunde nicht für Euch. Deswegen nehmt Euch meine Worte zu Herzen und plant Euren Hochzeitstag so, dass Ihr am Tag der Heirat nichts
weiter tun müsst, als Brautpaar zu sein und Euer Ja-Wort mit allen Sinnen zu genießen.

Drei bis sieben Tage vor der Hochzeit

Es ist ein reiner Erfahrungswert, den ich Euch als langjähriger Hochzeits-DJ mit vielen Jahren Erfahrung ans Herz legen möchte. Es hat sich bewährt und ist einfach richtig: Mindestens drei Tage, noch besser ist, eine Woche vor Eurem Hochzeitstag habt Ihr als Brautpaar schlichtweg nichts mehr zu tun, als Euch zu freuen. Keine Planungen mehr, keine Umsetzung neu entstandener Ideen. Vertraut darauf, dass Ihr die Wochen und Monate vor Eurem großen Tag mit kühlem Kopf wirklich an alles gedacht habt und es deswegen gut wird. Jetzt seid Ihr nicht mehr in der Lage, rationale Entscheidungen zu fällen oder organisiert zu durchdenken. 

Also nehmt Euch Zeit zur Vorfreude und bestenfalls beginnen auch Eure jobfreien Tage mindestens am Tag vor der Hochzeit. Schenkt Euch einen Wellnesstag, macht die Maniküre und Pediküre, richtet alles so, dass Ihr sicher sein könnt, dass ihr am großen Tag an alles gedacht habt und nur noch danach greifen müsst, um es mitzunehmen, anzuziehen oder weiterzureichen. Das gilt auch für das zweite Outfit, aber mindestens für bequeme Schuhe für den Abend.

Dokumente für die Trauzeremonie

Zivile Hochzeiten im Standesamt und kirchliche Trauungen benötigen Unterlagen. Richtet diese einige Tage vor der Hochzeit, damit sie griffbereit parat liegen. In der Kirche erhaltet Ihr eine Liste, was Ihr für die Gemeinde benötigt, und fürs Standesamt ist wichtig, dass Ihr Eure aktuellen, nicht abgelaufenen Ausweispapiere bereithaltet. Das kann der Personalausweis sein oder ein Reisepass. Wichtig ist, dass Ihr auch Eure Trauzeugen noch einmal daran erinnert, denn sollen sie unterschreiben, müssen auch sie sich vor Ort ausweisen können. Vergesst ebenso nicht Eure Notizen oder Versprechen, wenn Ihr Euch eigene Hochzeitsversprechen gebt und hierzu einige Zeilen notiert habt.

So beginnt der Tag der Hochzeit!

Ihr habt einen Zeitplan, den Ihr einhalten solltet. Doch, bevor dieser beginnt, ist noch
eine wichtige Sache vor oder nach dem Duschen notwendig: Essen! Frühstückt bitte.
Es muss kein ausgiebiger Brunch sein, aber Ihr müsst etwas im Magen haben.
Vielleicht gibt es schon zum Empfang Alkohol, vielleicht könnt Ihr vor Aufregung nichts von Eurem wunderbaren Catering essen oder nicht genug. Es ist wichtig, dass Ihr irgendwas im Magen habt, bevor der Marathon beginnt. Trinkt bitte auch ausreichend Nicht-Alkoholisches (und bestenfalls nicht nur Kaffee oder schwarzen Tee), damit Ihr Euren Tag nicht mit Kopfschmerzen erlebt, munter seid, aber nicht zu überdreht von Koffein/Teein. Das Adrenalin wird schon allein dafür sorgen.

Verbot: Eigene Dekorationen, letzte Handgriffe

 Ich beschwöre Euch inständig, an Eurem großen Tag nicht selbst Hand an Dekorationen oder sonstige Dinge zu legen. Ihr habt Trauzeugen und diesen fällt diese Aufgabe zu. Manchmal macht das ein Weddingplaner, manchmal die Location, aber was auch immer an diesem Tag gemacht werden muss, Ihr werdet es nicht tun. Keine Blumen abholen, keine Kärtchen verteilen, keine Girlanden aufhängen oder Kerzen anzünden.
Ihr kümmert Euch ausschließlich um Euch selbst und der Rest ist an andere Menschen delegiert worden. 

Hochzeitstag

Am Hochzeitstag selbst – Getting Ready

Nun geht's ans Aufhübschen. Den Bräuten wird hier meist mehr Zeit eingeräumt,
denn die Frisur steht an und das Make-Up. Ihr solltet beides einige Wochen vorher als Probefrisur und Probemakeup getestet haben, damit am Hochzeitstag alles sitzt und jeder Handgriff stimmt. Von kurzfristigen Änderungswünschen solltet Ihr absehen,
denn Ihr wart zufrieden, also verlasst Euch auch darauf. Eure/er Stylist:in hat sich vorbereitet, er/sie weiß, was er/sie tut. Vertraut auch darauf und genießt Eure Verwandlung.

Dann geht's ab zur Umkleide. Ihr könnt das im Brautstudio geplant haben, bei der Kosmetikerin, bei der Trauzeugin oder Euch selbst zuhause. Wo auch immer,
dort hängt das Outfit. Manche Locations bieten auch ein Zimmer zum Getting Ready
an und laut der Tradition sehen sich Braut und Bräutigamerst vor dem Altar wieder.
Das könnt Ihr natürlich handhaben, wie Ihr möchtet. Es ist aber spannender,
denn die Tradition ist nicht ohne Grund zur Vorfreude da.

Wichtig beim Getting Ready ist, dass Ihr Euch eine zuverlässige Hilfe organisiert habt. Meist die Brautmutter/der Brautvater oder die Trauzeugen. Brautkleider sind in der Regel schwer allein anzuziehen und allein macht es auch nur halb so viel Spaß.
Auch beim Bräutigam kann der Trauzeuge bei der Fliege, der Krawatte oder den Manschettenknöpfen behilflich sein, in jedem Fall aber für die Stimmung.

Kleinigkeiten für Euren Partner

Das nur als kleiner Tipp: Manchmal schenken sich die Brautpaare eine kleine Aufmerksamkeit, die beim Getting Ready durch Dritte überreicht wird.
Das kann ein kleiner Liebesbrief sein oder ein Schmuckstück. Ihr könnt Euch ja im Vorfeld überlegen, ob das auch für Euch eine Option ist, Euren Partner zu überraschen. Manche Brautpaare buchen bei Ihrem Hochzeitsfotografen auch eine Hochzeitsreportage, die beim Getting Ready beginnt. Dann hat der Partner hinterher auch schöne Bilder zu Situationen, in denen er nicht dabei war.
Diese lassen sich auch sehr sinnlich gestalten.

Fazit: Brautpaar-Aufgaben am Hochzeitstag

Es ist eigentlich ganz einfach: 

  • Frühstücken & vorgerichtete Dinge mitnehmen
  • Vorfreuen & darauf vertrauen, dass alle wissen, was sie tun
  • Getting Ready inkl. Styling
  • Ja-Wort geben
  • Kleine Rede, ein Willkommen, Gäste begrüßen
  • Brautstrauß werfen
  • Ggf. das Hochzeitsshooting, wenn es an diesem Tag geplant ist
  • Catering genießen
  • Genießen, was die Gäste für Euch vorbereitet haben
  • Hochzeitstorte anschneiden und diese auch noch genießen
  • Hochzeitstanz 
  • Party


Das sind Eure Aufgaben an Eurer Hochzeit – purer Genuss. Es gibt nichts weiter für Euch zu tun, denn alles andere erledigen Eure Hochzeitsdienstleister, die wissen, worauf es ankommt, und Eure Trauzeugen oder Freunde/Familie, die von Euch im Vorfeld Aufgaben zugeteilt bekamen. Feiert Eure Liebe und habt Ihr Wünsche oder Fragen, die ich als DJ für Euch erledigen oder beantworten kann, gebt mir einfach Bescheid und lehnt Euch dann entspannt zurück! Hier geht es weiter mit Phase 4: Nach der Hochzeit


-Euer Roland Firnkes-

#rfdj 

Jetzt Euren DJ für die Traumhochzeit buchen

Holt auch Ihr das Maximale aus Eurer Feier heraus und veranstaltet Eure Traumhochzeit  

mit DJ Roland Firnkes den Experten für grandiose Hochzeiten & Mixed-Generation-Partys!


Einfach telefonisch, per Mail oder direkt auf WhatsApp kontaktieren.


Oder Ihr nutzt meinen Preiskalkulator


DJ Buchen

In diesen Regionen bin ich oft gebucht

chevron-with-circle-right
DJ Höchstadt DJ Nürnberg DJ Erlangen DJ Bamberg DJ Würzburg DJ Forchheim DJ Herzogenaurach DJ Bayreuth DJ Schweinfurt DJ Tirol
WhatsApp an DJ Roland Firnkes schreiben

Roland Firnkes DJ Professioneller Hochzeit & Event DJ hat 5,00 von 5 Sternen 147 Bewertungen auf ProvenExpert.com