28.06.2020

Deine Aufgaben als Trauzeugin und Trauzeuge!

aufgaben trauzeugin und trauzeuge auf der Hochzeit

Was muss ich als Trauzeuge machen? – Deine Aufgaben als Trauzeugin und Trauzeuge!

Herzlichen Glückwunsch erst einmal, denn es ist wirklich eine Ehre, dass Du als Trauzeugin oder Treuzeuge ausgewählt wurdest! Ein riesiges Kompliment, denn damit wird Dir auch gesagt: Ich vertraue Dir und Du bist die richtige Person für diesen Job am wichtigsten Tag meines Lebens, erlebe meine Hochzeit von Beginn an mit mir mit! 

Jetzt kommt Arbeit auf Dich zu, denn als Trauzeugin und Trauzeuge begleitest Du das Brautpaar schon während der Planung der Hochzeit. Du bist fürs Tränentrocken zuständig, wenn mal etwas schief geht, fürs Beruhigen, wenn die Aufregung hochkocht und für das Programm, damit sich alle unterhalten fühlen. 

Du bist nicht nur Gast auf der Hochzeit, sondern engster Vertrauter, Mitorganisator und als linke Hand des Brautpaars Ansprechpartner für die Hochzeitsgesellschaft. In diesem Blog-Beitrag erfährst Du mehr über Deine Aufgaben und die Verantwortung, die Du als Trauzeugin oder Trauzeuge hast. Denn die Ehre muss natürlich erfüllt werden, den großen Tag und den wichtigsten für das Hochzeitspaar perfekt zu gestalten.


Als Beobachter etlicher Hochzeiten als Hochzeits-DJ gebe ich Euch hier die wichtigsten Tipps für Trauzeugen an die Hand, damit die Hochzeit durch Eure Unterstützung einfach unvergesslich schön wird!


Neun Aufgaben der Trauzeugen bei der Hochzeitsplanung

Die Aufgaben der Trauzeugen beginnen weit vor der Hochzeit. Nämlich schon bei der Hochzeitsplanung in der ersten Sekunde sind die Trauzeugen dabei und helfen tatkräftig mit. Ich rate Euch an dieser Stelle, dass Ihr, wie die meisten Bräute es tun, ein Hochzeitsbuch anlegt. In dieses könnt Ihr alle wichtigen Infos und Ideen notieren, die Ihr selbst habt, die von den Gästen kommen und vor allem die Wünsche, die das Brautpaar äußert. Die wichtigsten neun Punkte für Euch als Treuzeugen wie folgt:


1. Die richtige Location - Aufgaben der Trauzeugen

Als Treuzeugen unterstützt Ihr das Brautpaar bei der Suche nach der perfekten Location. Wie groß diese Unterstützung sein wird, entscheidet das Brautpaar. Wichtig ist aber, dass Ihr die Location kennt, denn Ihr müsst für die Organisation am Hochzeitstag sorgen und darauf achten, dass alles genauso dekoriert und aufgestellt wird, wie das Brautpaar es sich wünscht. Entsprechend braucht Ihr zu allen Details jegliche Informationen. Geht mit dem Brautpaar also auf Location-Schau und nehmt Teil an den Gesprächen mit den Event-Betreibern.


2. Traum-Brautkleid und Bräutigam-Outfit mit Trauzeugen aussuchen

Es ist schon lange Tradition, dass die Braut die Trauzeugen mit auf die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid nimmt. Auch einige Bräutigame lassen sich von ihren Trauzeugen begleiten, um das ideale Outfit zu finden. Ihr könnt an dieser Stelle auch als Geheimbox funktionieren. Denn möglicherweise wisst Ihr Details des Brautkleides, die Euch helfen, dem Bräutigam bei der Auswahl des passenden Hochzeitsanzugs zu helfen. Aber grundsätzlich ist es einfach schön, den Braut-Outfit-Kauf gemeinsam zu zelebrieren, beratend und unterstützend zur Seite zu stehen und sich gemeinsam mit dem Brautpaar auf den großen Tag zu freuen! Vergesst nicht, dass Eure ehrliche Meinung als Trauzeugen und engste Vertraute des Brautpaares Gold wert ist. Deswegen habt Ihr ja auch die Ehre, beim Kauf von Brautkleid und Hochzeitsanzug mit dabei zu sein!

Das gilt übrigens auch für die Accessoires. Denkt an das Neue, das Alte, das Blaue und Geliehene oder den Cent im Brautschuh. Auch hierbei könnt Ihr behilflich sein!


3. Die Trauzeugen und die Hochzeitsdekoration

Je nach Brautpaar werdet Ihr bei der Auswahl der passenden Hochzeitsdekoration mehr oder weniger involviert sein. Je mehr Informationen Ihr bekommt, desto größer kann Eure Hilfe sein. Vielleicht mit Ideen oder ein paar Vorschlägen, die die gewünschte Hochzeitsdekoration so richtig gut untermalen. Vielleicht kennt Ihr Hochzeitsdienstleister, wie Floristen oder Konditoren, die den Wunsch des Brautpaars perfekt umsetzen können (Hierzu zählt auch ein Hochzeits-DJ mit Fotobox, wie Ihr ihn hier auf der Seite gefunden habt).


Bei der Dekoration aber ist eines zentral: Ihr seid dafür zuständig, dass die Deko genau nach den Wünschen des Brautpaares (übrigens, meistens nach den Wünschen der Braut) hergerichtet und platziert wird. Ihr seid also Fachfrau oder Fachmann vor Ort und achtet darauf, dass in der Location alles dekoriert ist, wie es zuvor mit Euch gemeinsam geplant und besprochen wurde.


Solltet Ihr die Tischdekoration selbst übernehmen, dann probt zuhause, wie das Brautpaar sich diese vorstellt. Dann muss sie in der Location erstes nur noch nachgebaut werden. Und zweitens erfahrt Ihr schon im Vorfeld, ob die Vorstellungen überhaupt umsetzbar sind. Achtet darauf, dass das Brautpaar ebensolche Tischsettings ausprobiert, damit sie hinterher auch glücklich mit ihrer Entscheidung sind. Denn manchmal sieht man erst, ob eine Tafeldekoration wirkt, wenn man sie zuvor einmal aufgebaut hat.


4. Hilfe der Trauzeugen beim Catering

Die Trauzeugen helfen dem Brautpaar auf Wunsch bei der Catering-Auswahl. Hierzu kann vieles zählen oder auch nichts davon. Folgende Punkte sind möglich: 


- Brautpaar und Trauzeugen planen gemeinsam des Caterings, damit auch an alles gedacht wird (z. B. auch vegetarische Gäste, Unverträglichkeiten, Auswahl mehrerer Fleischsorten, der Hinweis auf mehr Beilagen oder Gemüse).

- Rücksprache des Brautpaars mit den Trauzeugen, ob die Menüauswahl passt.

- Die Trauzeugen begleiten das Brautpaar zum Test-Essen, zum Verkosten der Torte oder auch zur Weinprobe und sagen hierbei ihre ehrliche Meinung.

- Sollen Teile des Caterings von der Hochzeitsgesellschaft mitgestaltet werden, organisieren die Trauzeugen nach Wunsch des Brautpaars von den Gästen z. B. Kuchen, Gebäcke, Desserts oder Salate.


5. Trauzeugen organisieren das Gästebuch

Es gibt vielerlei Arten von Gästebüchern. Manche Brautpaare möchten Ihr eigentliches Hochzeitsgästebuch selbst aussuchen und besorgen. Dennoch seid Ihr gefragt, denn es gibt viele zusätzliche Arten von Gästebüchern, die für das Brautpaar als Überraschung und für die Gäste zur Unterhaltung von den Trauzeugen geplant werden. Einige Beispiele:


- Ein Gästebuch auf Holzherzen

Die Gäste schreiben Ihre Glückwünsche auf Holzherzen, die danach in einen dicken Rahmen mit Plexiglasschreibe geworfen werden. Es entsteht ein Bild aus vielen Herzenswünschen, die sich das Brautpaar zuhause an die Wand hängen kann.


- Der Fingerprint-Baum

Seit einigen Jahren hat sich der Fingerprint-Baum etabliert. Die Trauzeugen malen ein Bild, meist von einem Baum. Wenn Ihr selbst nicht künstlerisch begabt sein, bittet einfach einen Freund, der auf der Gästeliste steht. Mit Fingerfarbe setzt jeder Gast seinen Fingerprint als Blatt oder Blüte an die Äste und schreibt seinen Namen dazu. Das funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Art Motiv, das möglicherweise besser zum Motto der Hochzeit passt.


- Der Glückwünsche-Baum

Hierbei wird eine Topfpflanze, eine Palme oder auch ein Bäumchen aufgestellt. Daneben liegen Papierherzen, auf die alle Gäste ihre Wünsche schreiben. Mit Bändern werden die Wunschherzen an den Baum gehängt, der später als Glückwünsche-Baum dem Hochzeitspaar übereicht wird.


- Die Hochzeitszeitung

Es ist kein Gästebuch per se, aber eine schöne Möglichkeit, das Brautpaar zu überraschen. Ihr druckt Ihnen eine persönliche Hochzeitszeitung, bei der alle Gäste mitwirken und Beiträge hinzufügen können. Das passiert natürlich im Vorfeld, damit Ihr die Hochzeitszeitung am Hochzeitstag dem Brautpaar feierlich und druckfrisch übergeben könnt.


Derartige Gästebücher sind der Trauzeugen Aufgabe, ganz gleich, ob das Brautpaar schon ein reguläres Gästebuch zum Reinschreiben gekauft hat oder nicht. Wenn Ihr dieses kennt und seht, dass möglicherweise in dieses keine Fotoboxbilder passen, dann kauft in jedem Fall noch ein zweites hinzu, das diesen Ansprüchen genügt. Denn Gästebücher jeglicher Art sorgen für kreative Stimmung unter den Gästen und sind eine unwiederbringliche Erinnerung für das Brautpaar an ihre perfekte Hochzeit.


6. Planung des Junggesellinnen-/Junggesellenabschieds von den Trauzeugen

Als Treuzeugen seid Ihr für die komplette Planung des Junggesellinnen- und Junggesellenabschieds verantwortlich. Eckpunkte werden mit den jeweiligen Brautpartnern abgestimmt:

- Wer soll beim sogenannten JGA dabei sein?

- An welchem Datum und zu welcher Zeit soll der JGA stattfinden?

- Gibt es spezielle Wünsche, um Braut und Bräutigam glücklich zu machen?

- Und wichtig: Gibt es Dinge, die das Brautpaar auf Ihrem JGA in keinem Fall wünscht? Denn nicht jede Braut ist glücklich über eine Sauftour mit Bauchladen und nicht jeder Bräutigam möchte die Zeche prellen!


Alles andere liegt in Eurer Hand. Wichtig ist, dass Ihr das Brautpaar zu nichts zwingt, von dem Ihr wisst, dass sie es nicht wollen. Das gilt für den JGA ebenso wie für die Hochzeitsfeier. Auch wichtig ist, dass die jeweiligen Brautpartner ihren JGA nicht selbst bezahlen. Entweder werden sie von allen Teilnehmern eingeladen oder sie verdienen sich durch Spiele Geld von Passaten dazu (insofern die Brautpaare diese Spiele erlauben). Verpflegung, Örtlichkeiten, Programm, alles das, was zu einem JGA dazu gehört, wird von den Trauzeugen organisiert. Als kurzer Überblick zum Dranfesthalten:


- Als Trauzeugen ladet Ihr die gewünschten JGA-Gäste ein.

- Als Treuzeugen plant Ihr Örtlichkeit, Programm, Rahmenprogramm und Spiele auf dem JGA.

- Als Treuzeugen organisiert Ihr gegebenenfalls Outfits für den JGA, vielleicht mit Motto (viele lassen sich T-Shirts drucken oder ziehen Tüllröckchen an, nutzen Krönchen oder lustige Accessoires).

- Als Treuzeugen hütet Ihr alle Überraschungen und Geheimnisse, die sich auf dem JGA für die Brautpartner lüften.


7. Trauzeugen helfen beim Basteln und Gestalten für die Hochzeit

Authentische Hochzeiten sind Hochzeiten, die mit vielen persönlichen kleinen Details ausgestattet sind. Diese werden größtenteils selbst gebastelt und gestaltet. Als Treuzeugen helft Ihr dem Brautpaar bei all diesen Kleinigkeiten. Denn so klein diese auch sein mögen, auf die Menge der Hochzeitsgesellschaft gemessen, kommen da ein paar gemütliche Nachmittage und Abende zusammen. Was aber kann das alles sein? 


- Trauzeugen helfen beim Autoschleifen Plottern und Binden. 

- Trauzeugen helfen dabei, Einladungskarten selbst zu basteln.

- Trauzeugen helfen beim DIY-Dekorationen-Herstellen.

- Trauzeugen unterstützen das Brautpaar beim Zusammenstellen der Gastgeschenke.

- Trauzeugen schreiben Namenschilder, beschriften Catering-Kärtchen oder zeichnen Tafelschilder für die Hochzeit.


8. Trauzeugen kümmern sich ums Hochzeitsprogramm

Ein weites Feld und ein wichtiger Punkt für den Hochzeitstag ist das Hochzeitsprogramm. Es gibt durchaus einige Brautpaare, die keine Standard-Spiele wünschen. Solche Wünsche müsst Ihr berücksichtigen und auch respektieren. Sprecht in diesen Fällen ab, was das Brautpaar sich vorstellen kann und was auf keinen Fall. Das gilt auch für Traditionen, wie Baumstamm sägen, Lakenherz ausschneiden oder Nägel einschlagen und natürlich in einigen Gegenden, wie Österreich und Bayern, die Brautentführung.


Wenn Standard-Spiele oder Traditionen nicht gewollt sind, dann verzichtet unbedingt auf das Kutscherspiel, das Übereinstimmungsspiel oder auch die Reise nach Jerusalem. Versucht einzugrenzen, ob das Brautpaar mit einem Quiz glücklich wäre oder welche Kriterien erfüllt sein müssen, dass sie ein Spiel gut finden. Möchten sie partout keines haben, haben aber eine Fotobox, dann könnt Ihr Fotoboxaufgaben für die Gäste formulieren und auf hübschen Kärtchen verteilen. Zu meiner Fotobox gibt es die auf Wunsch übrigens gratis dazu! 


In jedem Fall seid Ihr als Trauzeugen Ansprechpartner und Organisatoren für das Hochzeitsprogramm. In der Regel stehen daher auch Eure Kontaktdaten auf der Einladungskarte. Ihr müsst Ideen der Gäste entgegennehmen, abnicken, einplanen oder ablehnen, Gegenvorschläge bringen oder Reden ins Programm einbauen. Die Trauzeugen sind jene, die ein Hochzeitsvideo organisieren und fertigstellen oder auch mit dem Hochzeits-DJ absprechen, falls Programmpunkte eine spezielle musikalische Untermalung wünschen. Schreibt mich also direkt an, wenn Ihr die Trauzeugen auf einer Hochzeit seid, auf der ich auflegen darf!


9. Trauzeugen als Laufburschen, Ansprechpartner und Organisatoren

Ihr als Trauzeugen seid ebenfalls Ansprechpartner vor Ort am Tag der Hochzeit, damit das Brautpaar seinen Tag vollauf genießen kann und sich um nichts kümmern muss. Das heißt im gleichen Zug, dass Ihr alles im Blick habt vom Ablauf bis zu den Details. Wurde der Brautstrauß vergessen, müsst Ihr ihn aus dem Kühlschrank holen. Muss die Braut zur Toilette, helft Ihr beim Brautkleid. Hat die Cateringfirma Fragen, weist Ihr sie ein. Das Brautpaar hat an seinem Hochzeitstag absolut gar nichts mehr zu tun, als sich einfach fallen zu lassen und Ja zu sagen. Ihr seid der Prellbock, Ihr fangt auf, Ihr fangt ab und Ihr seid jene, an die sich alle wenden können. Vor allem natürlich auch das Brautpaar selbst.


Wie könnt Ihr als Trauzeugen für eine grandiose Hochzeitsparty sorgen?

Wie oben schon erwähnt, seid Ihr als Trauzeugen die wichtigsten Ansprechpartner für die Hochzeitsgesellschaft. Achtet daher darauf, dass das Brautpaar Euch als Kontaktperson mit Namen auf der Einladung erwähnt. So könnt Ihr alle Ideen, Reden, Spielanfragen der Gäste entgegennehmen und ins Hochzeitsprogramm integrieren. Hierfür wichtig ist natürlich, dass Ihr den vom Brautpaar gewünschten Ablaufplan kennt und Euch darin verständigt, welche Zeiten Ihr für welche Programmpunkte eigenverantwortlich nutzen dürft. Sprecht Euch daher auch gegenseitig als Trauzeugen ab.

Es gibt darüber hinaus sehr wichtige Punkte, die Ihr als Treuzeugen beim Programm beachten solltet, damit die Hochzeitsstimmung wirklich genial wird und auch bleibt:


1. Hochzeiten sind keine Spielenachmittage

Wünscht sich das Brautpaar Spiele, sind diese natürlich gerne einzubauen, aber achtet hierbei unbedingt aufs Timing. Spiele passen gut in Längen (z. B. während das Brautpaar Fotos schießt), Reden passen zwischen die Gänge beim Essen, die Hochzeitstorte passt zu Kaffee und Kuchen oder zum Dessert.


In keinem Fall aber passen Spiele dann, wenn nach dem Hochzeitstanz die Tanzfläche eröffnet ist. Vertraut auf meine Erfahrung als professioneller Hochzeits-DJ für Nürnberg und Umgebung. Wenn die Tanzfläche sich füllt und alle freudig sind, die Kalorien der Torte abzutanzen, dann kann jede Unterbrechung für einen immensen Stimmungsabfall sorgen! 

Kleiner Tipp an dieser Stelle: Gibt es super Stimmungsspiele in der Planung, ist der beste Zeitpunkt kurz vor dem Hochzeitstanz. Dann schwappt die Stimmung gleich mit in die Partylaune rein. Vertraut hier meiner langjährigen Erfahrung als Profi-DJ für Hochzeiten!


Exkurs: Zur Hochzeitstorte noch ein Wort, weil diese meist vom Brautpaar selbst eingeplant wird: Achtet darauf, dass das Brautpaar die Torte nicht als Einzel-Act wünscht. Sie sollte immer zum Kaffee und Kuchen oder zum Dessert zelebriert werden. Zu anderen Zeiten sind die Gäste pappsatt. Weist das Brautpaar als verantwortungsvolle Trauzeugen bitte darauf hin!


2. Programmpunkte kurz und knackig halten

Ob Spiele, Reden oder Überraschungen. Programmpunkte zur richtigen Zeit sind super, aber nur solange sie sich zeitlich nicht ausdehnen. Reden sollten in keinem Fall länger als fünf Minuten pro Person dauern. Habt Ihr mehrere Reden auf der Liste, dann fügt diese nicht grundsätzlich hintereinander. Vielleicht zwei zwischen Vorspeise und Hauptgang, vielleicht zwei während des Essens und eine letzte zum Dessert. 


Weiterhin dürfen auch alle anderen Punkte die Zehn-Minuten-Marke nicht übersteigen. Ein Programmpunkt kann noch so witzig sein, er wird langweilig, sobald die Zeit sich zieht! Auch wird es langweilig für die Gäste, wenn ein Programmpunkt den nächsten jagt oder sie überhaupt nicht involviert sind. Sie sollen doch auch noch Zeit finden, ins Gästebuch zu schreiben oder für coole Erinnerungen mit der Fotobox sorgen; und wann soll Zeit sein, von der Candy Bar zu naschen?


3. Programm mit dem Hochzeits-DJ absprechen

Viele Programmpunkte werden noch besser, wenn sie musikalisch oder akustisch witzig untermalt sind. Besprecht also mit mir als Hochzeits-DJ, wie Ihr Euch die akustischen Unterstreichungen vorstellt, damit ich mich perfekt darauf vorbereiten kann. Daher sollte nicht nur das Brautpaar ihren Ablaufplan an mich überreichen, sondern auch Ihr als Trauzeugen Euren eigenen. Dieser unterscheidet sich schließlich wesentlich von dem, den das Brautpaar offiziell kennt.


Das gleiche gilt bei der Planung von Hochzeitsvideos oder bei Reden. Der Hochzeits-DJ ist der Mann mit der Technik. Er sorgt für Beamer, Licht und Mikrofon. Daher sprecht diese Details in jedem Fall mit dem DJ ab. So sorgt Ihr als Trauzeugen für einen reibungslosen Ablauf Eurer Programm-Organisation.


4. Trauzeugen füllen die Längen auf der Hochzeit

Oben habe ich es schon angedeutet, die bösen Längen auf Hochzeiten. Sie sind übrigens nicht alle böse, wenn sie nicht zu lang sind. Aber vor allem, wenn das Brautpaar ihr Brautpaar-Shooting mit dem Fotografen in den Tag der Hochzeit einbaut, entstehen längeren Längen, die die Gäste langweilen. Ihr als Trauzeugen seid dann gefragt, damit die Stimmung nicht kippt. Beschäftigt die Gäste mit Programmpunkten, für die das Brautpaar nicht anwesend sein muss. Einige Längen-Überbrückungsideen: 


- Animiert die Gäste, ins Gästebuch und Hochzeitsbuch zu schreiben!

- Motiviert die Gäste die Profi-Fotobox zu benutzen und für sich und das Brautpaar coole Erinnerungen zu schaffen!

- Lasst die Gäste für ein späteres Spiel ein Quiz ausfüllen!

- Stellt den Gästen ein paar Stationen in der Location vor, an denen sie Spaß haben können (Spiele auf dem Rasen, Edelsteinsieben, Kuschel-Loungen zum Relaxen)!

- Übt mit den Gästen einen kleinen Flashmob ein, den Ihr später gemeinsam aufführt (achtet hierbei a) auf wenige, leichte Schrittfolgen und b) darauf, dass Ihr Euch mit mir als Hochzeits-DJ musikalisch absprecht).


Ihr solltet die Längen nicht improvisiert überbrücken wollen. Also ist die Planung im Vorfeld für die Trauzeugen ein wichtiger Bestandteil Ihrer Verantwortung. Es gibt außerdem den ein oder anderen Fauxpas zu vermeiden, daher schaut auch in meinem Beitrag "Diese Fehler solltet Ihr auf der Hochzeitfeier vermeiden" rein.


Fazit: Der Job als Trauzeuge ist ehrenvoll, aber auch mit Verantwortung verbunden!

Auch wenn es viel Verantwortung bedeutet und eine mächtige Portion Arbeit und Organisationstalent, den Job als Trauzeugin oder Trauzeuge solltet Ihr vollauf genießen. Es ist eine absolute Ehre, dass Euch derart viel Vertrauen des Brautpaars entgegen gebracht wird. Ihr habt Teil an etwas ganz großem, nämlich dem wichtigsten Tag im Leben des Brautpaars. Mit ein paar Feinheiten und meinen Tipps für Trauzeugen, werdet Ihr für die perfekte Hochzeitsstimmung sorgen.


Und eines muss immer ganz klar sein: Ihr könnt mich jeder Zeit bei Fragen, Gedanken und Wünschen anschreiben oder mich anrufen, denn als Profi-DJ für Hochzeiten bin ich der beste Ansprechpartner für Technik, Musik und Stimmung. Macht das gerne hinter dem Rücken des Brautpaars, denn der Hochzeitstag und das Programm soll für sie ja eine Mega-Überraschung werden, bei der ich Euch als Trauzeugen der Hochzeit enorm gerne unterstütze!


-Euer Roland Firnkes-

#rfdj #1afb

Jetzt Euren DJ für die Traumhochzeit buchen

Holt auch Ihr das Maximale aus Eurer Feier heraus und veranstaltet Eure Traumhochzeit  

mit DJ Roland Firnkes den Experten für grandiose Hochzeiten & Mixed-Generation-Partys!


Einfach telefonisch, per Mail oder direkt auf WhatsApp kontaktieren.


Oder Ihr nutzt meinen Preiskalkulator


DJ Buchen

In diesen Regionen bin ich oft gebucht

chevron-with-circle-right
DJ Höchstadt DJ Nürnberg DJ Erlangen DJ Bamberg DJ Würzburg DJ Forchheim DJ Herzogenaurach DJ Bayreuth DJ Schweinfurt
WhatsApp an  schreiben

Roland Firnkes DJ Professioneller Hochzeit & Event DJ hat 5,00 von 5 Sternen 134 Bewertungen auf ProvenExpert.com