28.05.2022

Hochzeitsmotto und Hochzeitsfarben: wie wähle ich die passenden aus?

hochzeitsmotto und Hochzeitsfarben

Die große Frage wurde mit einem "Ja" beantwortet und nun geht es los mit der großen Planung der eigenen Hochzeit. Doch wie finde ich die richtigen Hochzeitsfarben und welches Hochzeitsmotto soll ich wählen? Was soll das überhaupt sein, ein Motto, braucht man das? Wir gehen diesen Fragen in unserem Blog auf den Grund!

Was ist ein Hochzeitsmotto eigentlich?

Das Motto für die Hochzeit muss keines mit einem griffigen Thema sein, wie bei Motto-Partys. Auch die Farbwahl der Hochzeit ist schon ein Motto – das Farbmotto. Entsprechend haben 90 % aller Hochzeiten ein Motto, auch wenn behauptet wird, es gäbe keins. Sprechen wir in diesem Blogbeitrag von einem Hochzeitsthema, schließt das die Farbkombination Eures großen Tages mit ein. Sobald dieses Thema gewählt ist, wird die Hochzeitsdekoration darauf abgestimmt, hierzu gehört auch die Hochzeitsfloristik, das Tortendesign und, wer will, der Dresscode.

Welche Themen und Hochzeitsfarben gibt es?

Die Vielfalt ist unermesslich, denn alles kann zum Thema werden und Farben lassen sich zu etlichen Kombinationen zusammenführen. In vielen Fällen ist die Grundfarbe der Hochzeit Weiß. Nur wenige Brautpaare wählen weiße Töne ab. Dennoch gibt es vor allem Winterhochzeiten, die anstelle von Weiß auch elegantes Schwarz nutzen. Zur Grundfarbe kommt eine Primärfarbe und meist eine Sekundärfarbe. Im Beispiel einer maritimen Hochzeit sähe das wie folgt aus:

  • Grundfarbe: Weiß
  • Primärfarbe: Blau
  • Sekundärfarbe: Rot


Das wäre die typische maritime Farbkombination mit roten Akzenten. Möglich ist jedoch auch eine weichere Farbwahl. Dann wären die Sekundärfarben verschiedene Nuancen der gewählten blauen Primärfarbe. Also hellere und dunklere Töne des gewählten Blaus. Und hier würde sich zur Farbwahl auch ein greifbares Motto bilden: maritim. Dieses impliziert Dekorationen im Schiffstyle, vielleicht die Hochzeitslocation an Strand oder stillgelegtem Hafen, Details mit Muscheln, Sand und Seegras. Sind die Farben gewählt, ist das Motto in der Ausführung zumeist ein Selbstläufer.

Weitere Beispiele für Hochzeitsthemen in der Übersicht:


Einige Themen oder Farben harmonieren schon im Standard miteinander, was nicht heißt, dass Ihr nicht Eure eigenen Ideen erschaffen könnt. Hier seht Ihr, was ganz allgemein zu einigen Hochzeitsideen zusammenpasst:

  • Elegant-klassische Romantik: Weiß mit Rosa und Roségold
  • Etwas veraltete Hochzeitsfarben etwas moderner: Naturweiß mit Bordeaux und Akzente in Feuerrot (zur Erklärung: Weiß-rote Hochzeiten sind in den meisten Fällen nicht mehr up to date, daher sollten sie neu gedacht werden.)
  • Greenery: Weiß, Grün und Naturtöne (gerne verbunden mit einer Location im Gartenflair oder Ambiente mit viel Licht durch Fensterfronten)
  • Bush: Hochzeitsfarben in Weiß, Naturtöne und Pastell (alles sehr leicht, viel wehender Stoff oder ein locker gelegter Tischläufer, Pampasgras, Traubogen mit Makramee)
  • Hawaii: Weiß mit Grün und rosafarbene Akzente, Details wie Palmenblätter und gemütliche Lounges mit Pfauenstühlen aus Rattan
  • Schwarz mit Violett und dunkelroten Akzenten, sehr opulente Floristik mit farbigen Trockenblumen zu saisonalen Blüten, schwarze Kerzen und silberne Details
  • Eleganz mit einer Schwarz-Weiß-Hochzeit (Akzente oft in Silber)
  • Puristisch: Durchsichtige Elemente (Stühle, Acryl-Tischkarten), Gold und schwarze Details
  • Rustikal: massives Holz, verschiedene Naturfarben, Vintage-Elemente, sommerliche Floristik
  • Boho-Hochzeit: Hochzeitsmotto mit Vintage-Elemente, Naturfarben, Makramee und Trockenblumen
  • Frühlingshochzeit: intensive Frühlingsfarben (Orange, Pink) mit Pastellfarben (Rosé, Apricot) auf Weiß kombiniert, die Braut gerne im Naturkinder-Brautkleid, Lounges im Garten mit orientalischen Teppichen und hängenden Kerzengläsern
  • Modern Grey: Grau mit starkem Farbakzent (z. B. Orange, Rosa oder Hellgrün), geometrische Elemente, etwa auch bei der Torte
  • Rockabilly-Hochzeit: oft Rot oder Pink mit weißen Punkten, 50er- und 60er-Jahre-Outfits (Petticoats, passende Frisuren, bestenfalls mit Dresscode), Details wie alte Colaflaschen als Vasen etc.
  • Mediterrane Hochzeit: Olivenzweige und Eukalyptusblätter in der Floristik, Keramik auf den Tafeln, massive, lange Holztische mit Kerzenbeleuchtung in der Abenddämmerung oder Lichterketten über dem Tisch, Olivenöl als Gastgeschenk


Wie Farben für die Hochzeit auswählen?

Spielt einfach Eure Lieblingsfarben oder -elemente durch, dann wird sich zeigen, was am besten zu Euch passt. Die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Denn seid Ihr vielleicht große Fans von irgendetwas, kann das das Motto Eurer Hochzeit sein und die Farben kommen von allein. Oder umgekehrt, Ihr habt beide eine Lieblingsfarbe und auf die baut Ihr alles andere auf. Vielleicht ist es auch ein Land, in das Ihr gerne reist und das zum Motto Eurer Hochzeit wird, wie "Italian Wedding" oder "Greece Love". Wichtig ist, dass es nicht zu viel wird. Entscheidet Euch für eine Richtung, denn Ihr wollt keinen Karneval feiern. Lasst Euch inspirieren und schaut Euch die vielen Ideen anderer Hochzeit zu Eurer Farbidee an.

Fragt Euch gemeinsam:

  • Was macht uns aus?
  • Haben wir Farben, die wir gemeinsam lieben?
  • Gibt es welche, die für einen in keinem Fall infrage kommen (Ausschlussverfahren)?
  • Gibt es ein spezielles Motto oder Hobby in unserer Beziehung?
  • Hat einer von Euch spezielle Ideen und Vorstellungen?


Und schlussendlich dann die Frage: Kann aus den Antworten und den Antworten weiterer Fragen ein Thema entwickelt werden?


Welche Details helfen beim Finden des Heiratsmottos noch?

Vielfach geben Euch andere Umstände Eurer Hochzeit die Richtung vor, wie etwa:

  • Die Hochzeitslocation
    Habt Ihr eine bestimmte Hochzeitslocation im Sinn, gibt diese gerne das Motto vor: rustikale Scheunen für traditionelle Hochzeiten (hierzu schaut Euch für eine moderne Version in jedem Fall die Eventscheune in unserem Beitrag „Acantus Hotel Hochzeit: der Traum vieler Brautpaare“ an!), Vintage oder Boho; ein Märchenschloss für die luxuriöse Prinzessinnenhochzeit wie auf Schloss Thurn (erfahrt hierzu auch mehr in meinem Blogspot zum "Herrschaftlich Heiraten auf Schloss Thurn"); eine Burgruine für eine Mittelalterhochzeit; der Strand fürs Urlaubsfeeling oder maritime Themen. Reist Ihr ins Ausland für eine Destination-Hochzeit, dann sind es die Charakteristika des Landes, das Euch das Thema liefern. In Euren Träumen wolltet Ihr schon immer in einem alten Gewächshaus heiraten? Dann wählt Hawaii oder Greenery zu Eurem Motto. Im Trend liegen außerdem alte Fabrikhallen, die zu Eventlocations umgebaut wurden, hier ist Industrial Design angesagt.
  • Die Jahreszeit des Hochzeitstermins
    Frühlingshochzeiten lieben leichte Farben, Sommerhochzeiten mögen den Boho-Style mit sommerlicher Floristik, Herbsthochzeiten gehen in die Naturfarben und Winterhochzeiten gibt's mit Eisblau wie auch mit schweren Farben wie Dunkelrot und Violett. Das sind wahrlich nur Beispiele von einer riesigen Auswahl. Dennoch sollte die Regel gelten, dass zur Jahreszeit saisonal passende Floristik gewählt wird, was nicht nur im Nachhaltigkeitstrend steht, sondern auch das Gefühl der Jahreszeit authentisch unterstreicht. Dann zeigen sich in jedem Fall die Farbmöglichkeiten in der Auswahl der gegebenen Blüten.
  • Das Traumhochzeitskleid
    Grundsätzlich könnt Ihr natürlich jedes Kleid auf allen Hochzeiten tragen, denn es ist Euer Tag. Möchtet Ihr aber ein ganz spezielles Kleid in einem individuellen Stil, dann wäre dies eine Chance, auch das Wedding-Motto anzupassen: Prinzessinnenkleid mit eleganter Schlosshochzeit, Boho-Brautkleid auf der Garten-Hochzeit im Sommer, Meerjungfrauen-Schnitt oder wehende, leichte Stoffe am Strand, Etui-Kleid in modern puristisch dekorierter Umgebung.


Zusammenfassung: Wedding-Themen sind stets individuell

Ob Farbe oder festes Motto, das Thema des Hochzeitstags soll ganz auf Euch als Paar individuell festgelegt sein. Nehmt daher Farben, die Euch beiden gefallen und kombiniert sie mit welchen, die zu diesen passen. Lasst Euch von Eurer Traumlocation oder der Jahreszeit inspirieren, von den Ländern, die Ihr liebt, oder den Hobbys, an denen Ihr gemeinsam Freude habt. Was macht Euch aus und was wollt Ihr übermitteln: Eurer liebevolles Chaos, Eure pure Romantik, Eure agile Abenteuerlust? Manch einem ist auch die Nachhaltigkeit wichtig und baut aus dieser die schönsten Naturelemente mit geliehener Keramik und Trockenblumen auf. Schon steht ein Motto. Sobald ein Detail sitzt, ergibt sich der Rest oft von allein. Das Internet ist dabei eine große Quelle der Inspiration. Vertraut darauf und vor allem auf Euch!
WhatsApp an DJ Roland Firnkes schreiben

Roland Firnkes DJ hat 5,00 von 5 Sternen 180 Bewertungen auf ProvenExpert.com