21.05.2022

Hochzeitsdeko - so wird eure Hochzeit einzigartig

Hochzeitsdeko
Steht der Termin und auch das Farbmotto, stellt sich die Frage nach der allumfassenden Hochzeitsdekoration. Zur Floristik haben wir Euch Blog-Artikel "Floristik zur Hochzeit – so wähle ich Blumen aus!" schon einiges erzählt und zum Motto gibt's im Blog-Beitrag "Wie suche ich ein Hochzeitsmotto und die Hochzeitsfarben aus" viele Tipps. Kommen wir deswegen nun zur Dekoration, um die Trilogie der Optik bei der Hochzeitsplanung abzuschließen.

Hochzeitsdekoration – muss das sein?

Die Hochzeitsdeko ist ein wesentlicher Bestandteil sehr vieler Hochzeit – und befragt man etliche Bräute, haben die meisten auch große Freude daran. Freilich könnt Ihr mit ein paar Blümchen in einem Gasthaus feiern, denn wenn das Euer Ding ist, ist es perfekt. Wer allerdings etwas mehr möchte und seine Hochzeit zum größten Ereignis avancieren lassen will, investiert viel Zeit, Mühe und auch etwas Geld in die Hochzeitsdekoration. Im Trend liegt auch DIY – das ist die Abkürzung für Do It Yourself und heißt schlicht, dass man viele Details der Hochzeitsdeko selber machen kann. Aber was gehört eigentlich alles zur Hochzeitsdekoration und warum ist zu achten?

Nicht nur die Farben sind wichtig

Die Hochzeitsdekoration umfasst natürlich alle Dekorationselemente, die die Hochzeitslocation in Euer Thema hüllt, sprich: in Eure Hochzeitsfarben. Auch die Floristik unterstreicht diese Farben. Diese können von weiteren Faktoren hervorgehoben werden:

Das Material

Bei der Dekoration geht es auch ums Material. So wird bei einer rustikalen Hochzeit oder bei mediterranen Feiern gerne auf die Tischdecke verzichtet, insoweit die Tische aus massivem, schönem Holz bestehen. Natürliche Hochzeiten im Boho-Trend arbeiten außerdem gerne mit natürlich wirkenden Materialien, etwa gröberen Stoffservietten, Makramee-Knüpfereien oder Bast-Untersetzern. Kombiniert werden diese Details beim Boho Chic mit orientalischen Teppichen, Lederpuffs (Hocker), Rattanmöbeln und großen Stumpenkerzen in Glasvasen. Und mit diesen Materialien fügen sich dann weitere Details ins Bild, wie Kristallgläser aus nostalgischen Zeiten oder Kerzenständer mit goldenen Akzenten sowie Keramik-Geschirr aus der Leihmanufaktur.

Die Papeterie

Wer Einladungskarten, Tischkarten oder Tischpläne der Papeterie bedenkt, ist sich des Materials des Papiers natürlich bewusst. Aber Papier ist nicht das einzige Material aus diesem Bereich. Feiert Ihr Eure Hochzeit vielleicht als modernes Event, tritt anstelle des Papiers Acryl. Das durchsichtige Material wird von Hochzeitsdienstleistern personalisiert, beschrieben sowie bedruckt wie Papier, und auch so präsentiert. Es fügt sich harmonischer ins Gesamtbild einer minimalistisch modernen Hochzeit oder lockert ein traditionelles Motto trendig auf. Ebenfalls gibt es nicht nur eine Papierart. Möchtet Ihr eine Schlosshochzeit feiern, greift auf hochwertiges Pergament zurück, oder bei Vintage und Boho auf gerissenes Bütten- oder geschöpftes Papier. Es sind die Details, die Euer Hochzeitsthema tragen. Vielleicht nutzt Ihr für rustikale Hochzeiten auch Holz anstelle von Papier, in dessen Oberfläche Tischplatznamen oder Tischnummern gebrannt werden.

Von Kleinigkeiten, die das Gesamtbild verändern

Nebst der hauptsächlichen Dekoration bietet die Detailliebe einige Besonderheiten an. So könnte eine Waldhochzeit untermalt werden, in dem immer wieder das Symbol einer Feder oder eines Tannenzweigs auftaucht. Ob gemalt, gestaltet oder als echtes Symbol ziert es die Papeterie, die Tafel, steckt hier und da zwischen der Floristik oder verziert die Hochzeitstorte. Gleiches gilt für elegante Hochzeit, die sich des Blattgolds bedienen, oder maritime Mottos, die die Tische mit Sand und Muscheln verzieren.

Gastgeschenke im Hochzeitslook

Kommen wir zum Dankeschön und den Aufmerksamkeiten für die Gäste. Das Gastgeschenk kann aus der klassischen Hochzeitsmandel in einem Organza-Säckchen bestehen. Es kann aber ebenso gut zum Thema Eurer Hochzeit passen. So ist bestes Kreter Olivenöl für die griechisch anmutende Hochzeit das perfekte Geschenk. Oder heiratet Ihr in der Winterzeit, bieten sich selbst gebackene Plätzchen in Form Eures Mottos oder glasiert in Euren Farben an. Vielleicht verschenkt Ihr selbst gemischte Kräuter in einem Reagenzglas, die beim Catering auftauchen. Oder Ihr wählt bei einer nachhaltigen Hochzeit die immer beliebter werdenden Seedballs (Bälle mit Blumensamen, die die Umwelt verschönern), die Ihr sogar selbst machen könnt. Manch einer schenkt überdies winzige Töpfchen mitsamt hübscher Sukkulenten zur Greenery-Hochzeit. Die Ideen sind vielfältig.

Hochzeitsdeko – was kann ich einplanen?

Was also muss ich alles bedenken und was gehört zur Dekoration dazu?

  • Tafeldekoration: Kerzen, Vasen, Unterteller, Servietten, Serviettenringe, Tischläufer, Tischdecke (oder auch nicht), Hussen/Stuhldeko, individuelle Deko inkl. Gastgeschenken, Streugut
  • Papeterie: Tischkarten, Tischplan, Schilder (Hinweise oder Speisekärtchen fürs Buffet), Wegweiser, Karten (Einladung, Danke, Save the date), Geschenkanhänger, Block für Musikwünsche, Tischnummern
  • Buffets & Candy Bars: passendes Servicegeschirr, Servietten, Süßigkeiten, die zum Thema und Euren Farben passen (kann auch für Gebäck gelten, mit entsprechenden Motiven oder Glasurfarben), dekorative Details für die Serviertische, Tabletts
  • Fotobox-Details: passende Accessoires zu Eurem Hochzeitsthema (hierzu biete ich Euch mit meiner Premium-Fotobox sehr viele unterschiedliche Fotobox-Accessoires an)
  • Außendekoration: Auch an den Außenbereich will gedacht sein. Denn dort spielt sich viel von der Hochzeit ab. Denkt daher an Bodenkerzen, Lichterketten, an passende Traumfänger in den Bäumen, kleine gemütliche Lounges für ruhige Unterhaltungen oder Hängematten. Für die Rasenfläche gibt's große Gartenspiele und abends ein Korb mit Decken, um sich einzukuscheln. Und als DJ mit Lichttechnik biete ich Euch obendrein Lichtpakete für den Innen- und Außenbereich in Euren Hochzeitsfarben an.
  • Highlights: Zu den Highlights zählen bei den Dekorationen natürlich auch Angebote mit Eventcharakter, wie der Piaggio Ape als mietbare Hochzeitsbar, die Donut-Wall bei der Candy-Bar, ein Eiswagen für den Empfang der Sommerhochzeit oder der Barista-Mann mit Wagen zum Nachmittagskaffee. Das alles kann ein Hochzeitsthema unterstreichen, weil es die Dekoration des Mottos unterstützt.
  • Sonstige Dekorationen: Die Inhalte des Notfallkörbchens sind teilweise auch in den Farben der Hochzeit auswählbar. Sonnenbrillen, Sonnenmilch, Fächer, Schlappen für müde Füße (inkl. High-Heels-Wand) etc. Das alles lässt sich dekorativ ins Gesamtbild einbinden, wenn Ihr etwas auf die Farbwahl und den Stil achtet. Und schon ist es Teil der Dekoration, die Euer Hochzeitsmotto unterstreicht.


Fazit: die perfekte Hochzeitsdeko

Dies alles ist ein Kann-man-Spiel, denn Ihr entscheidet, ob und wie viel Ihr wie dekoriert. Harmonisch wird es in jedem Fall, wenn Ihr alles aufeinander abstimmt. Eben die passenden Materialien und Farben zum Thema und zur Umgebung. In einem hochmodernen Ambiente sind rustikale Tische nur mit bewusster Designidee eine gute Lösung. Und im Industrial Design könnte man sich an der Hüttendekoration und Dirndlmentalität stören, wenn sie nicht gezielt gewollt ist und auch akzentuiert mit Elementen spielt. Entsprechend achtet auf die Harmonie oder verbindet Gegensätze, wie Urbanität mit romantischem Boho-Style, ganz fokussiert. Kommt Ihr nicht weiter, wendet Euch an erfahrene Hochzeitsplaner und Hochzeitsdienstleister, die Euch hier dekorativ die besten Ideen liefern können.
WhatsApp an DJ Roland Firnkes schreiben

Roland Firnkes DJ Professioneller Hochzeit & Event DJ Anonym hat 5,00 von 5 Sternen 168 Bewertungen auf ProvenExpert.com